Simone´s und Helmut´s Reiseseiten

... spannende Berichte und inspirierende Bilder

Mont Blanc - Mittelmeer 2014

Kapitel 1 - Von Les Contamines Montjoe nach Valezan

Tag 1 - Sonntag 10.8.2014 - Les Contamines Montjoe
In Notre Dame de la George beginnt unser großes Abenteuer. Wir folgen dem GR 5 nach Süden in Richtung Nizza. Es geht zunächst steil den Berg hinauf, rechts neben dem Weg rauscht der Bergbach. Nach einer Weile kommen wir aus dem Wald in die Almwiesen. Der Weg schlängelt sich das Tal hinauf. An der Refuge La Balm möchten wir übernachten, leider ist alles belegt und wir müssen bis zur nächsten Refuge wandern. Wir machen auf einer Bergwiese Rast und genießen das schöne Wetter. Weiter geht es zum Col du Bonhomme. Hier ist es sehr windig und wir rasten im Windschatten der Gipfelhütte. Weiter führt uns der Weg am Hang entlang. Es geht immer leicht bergauf und -ab. Wir queren noch einen Wasserfall, müssen noch über einen kleinen Hügel und kommen um 17.30 Uhr an der Refuge Croix du Bonhomme an.

 Foto: Notre Dame de la Gorge  Foto: Weg nach La Balme  Foto: Brunnen  Foto: Col de Bonhomme  Foto: Nach Croix de Bonhomme  Foto: Cretes de Gites  Foto: Ref. Croix de Bonhomme

Tag 2 - Montag 11.8.2014 - Ref. Croix de Bonhomme
Die Nacht über hat es geregnet und die Berge sind wolkenverhangen. Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen. Als wir die Schuhe anziehen fängt es wiederan zu regnen. Der Regen wird zu einem Wolkenbruch und wir warten ab, bis der Regen etwas nachlässt. Über die Cretes de Gites geht es dann weiter nach Süden. Der Weg führt durch Almen mit wunderschönen Blumen. Etwas unterhalb hütet ein Schäfer seine Schafe. Die Wolken lassen die Berge atemberaubend aussehen. Wir hören die Murmeltiere pfeifen und auf einem anderen Hang ist eine Herde Kühe, die uns mit ihrem Glockengeläut begleitet. Am Chalet Bel Air machen wir Pause und ziehen die Regensachen aus. Es folgt ein sehr steiler Abstieg zum Refue Plan de la Laie. Die Berge sind immer noch wolkenverhangen und es ist frisch. Wir haben nur 13 bis 14 Grad.

 Foto: Cretes de Gites  Foto: Cretes de Gites  Foto: Plan de la Laie  Foto: Plan de la Laie

Tag 3 - Dienstag 12.8.2014 - Ref. Plan de la Laie
Nach einem kleinen Frühstück geht es um 7.30 Uhr weiter. Der Himmel ist immer noch wolkenverhangen und wir haben Nebel, aber es regnet nicht. Es geht wieder durch blumengeschmückte Almwiesen. Der Weg ist gut. An einigen Stellen etwas ausgesetzt und marschig. In letzter Zeit muss es hier viel geregnet haben. Der Nebel lichtet sich und die Wolken verziehen sich. Ab 10.00 Uhr haben wir Sonne. Weiter geht es einen sehr steilen Hang hinauf, an einem Wasserfall entlang. Der Weg ist anstrengend und wir sind froh, als wir oben an der Fahrstrasse ankommen. Etwas weiter kurz vor dem Anstieg zum Col de Brosson machen wir Pause. Über Steine und Geröll geht es hinauf zum Pass. Der Weg ist lang, steil und kräftezehrend. Wir brauchen fast drei Stunden bis nach oben. Dort machen wir noch einmal Pause bevor es in den Abstieg zur Refuge geht. Müde und kaputt kommen wir um 16.30 Uhr an der Refuge La Balm an.

 Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen  Foto: Über Almwiesen

Tag 4 - Mittwoch 13.8.2014 - Ref. La Balme
Heute steigen wir nur bis nach Valezan ab. Es regnet! Über eine Fahrstrasse geht es ins Tal. Bald ändert sich die Vegetation. Es wachsen Büsche und auch Tannen. Wir erreichen die ersten Häuser. Hier gibt es wieder viele Wiesen, auf denen auch Heu gemacht wird. Gegen Mittag kommen wir in der Herberge an. Den Nachmittag verbringen wir auf der Terrasse in herrlichem Sonnenschein.

 Foto: Nach Valezan  Foto: Nach Valezan  Foto: Nach Valezan

Weiter mit: Von Valezan nach Modane
Nach oben

Weitere Informationen



Anzeige:


Copyright © 2015, Simone und Helmut Schiller - Reisen Haftungsauschluss· 07.05.2015 · http://www.schiller-reisen.info http://www.schiller.reisen